Dekan Mag. Ferdinand Pittl

Ein herzliches Grüß Gott, geschätzte Pfarrgemeinden!

Du bist ein Segen

Immer wieder bitten mich Menschen um den Segen. Manchmal wollen sie selbst gesegnet werden, oder auch, dass eine Kerze, ein Rosenkranz, ein Kreuz ec. gesegnet wird. Manche Menschen wollen ihr neugebautes Haus segnen lassen, oder das neue Auto. Als ich einmal einen Stall segnete, bemerkte ich, dass in einer Ecke etwas Unruhe herrschte. Nach der Segensfeier stellte sich heraus, dass während der Segnung ein kleines Lämmchen "auf die Welt kam" - es wurde daraufhin "Ferdinand" benannt... Im Segen bitten wir auch um Schutz.

Segnen heißt, dem anderen Gutes wünschen, gut über ihn sprechen, ihm Gutes zusagen, ihm gute Worte sagen, Worte, die ihn aufrichten und helfen. Im Griechischen heißt das Wort für Segnen "eulogein" und im Lateinischen "benedicere" und meint: Gutes zusagen; dem anderen Gutes wünschen, ihm wünschen, dass sein Leben, wie auch mein eigenes, gelingen soll... Manchmal verwende ich ein Segensgebet, oder auch freie Worte, der Situation entsprechend.

Berührend finde ich immer die Geste, wenn bei einer Taufe Eltern und Paten und alle anwesenden Menschen, dem Kind ein Kreuzzeichen auf die Stirn zeichnen und es segnen. Da wird deutlich, dass wir alle segnen dürfen und sollen. Wir sollen zum Segen werden. Das Kreuzzeichen ist ein Segenszeichen, denn - so singen wir in einem Lied - im Kreuz ist Heil, ist Kreuz ist Hoffnung, im Kreuz ist Leben. Indem wir jemandem mit dem Zeichen des Kreuzes segnen, vertrauen wir diesen Menschen Gott an. Wir bitten damit auch um den Schutz vor allen Gefahren, die das Leben bedrohen. Und wir selber können uns das auch immer wieder ins Bewusstsein rufen: Ich bin ein gesegneter Mensch und mein Leben wird auch für andere Menschen zum Segen.


So wünsche ich allen einen gesegneten Monat Mai, den Erstkommunionkindern eine schöne Erstkommunion, am 12. Mai und den Firmlingen ein schönes Fest der Firmung, am 8. Juni

Herzlich, Dekan Ferdinand  ☺️

lourdes.jpg

Lourdesreise mit Dekan Mag. Ferdinand Pittl

Vom Donnerstag 1. August bis Donnerstag 8. August 2024

 

pdfWeitere Informationen

wallfahrt.jpg

Wallfahrt nach Heiligenblut

Am Samstag, 22. Juni 2024

 

Zum Programm

Lebe deine Bestimmung!

Glaubenstage in Lienz mit Pfarrer Leo Tanner

Freitag,  24. Mai bis Sonntag, 26. Mai 2024

 

Heilung, Freude, Kraft, ... durch den Heiligen Geist

Auftanken, neu inspiriert werden, Freude und Kraft für das leben in Kirche und Welt zu empfangen und dabei Heilung und Vergebung erfahren, darum geht es in diesen Tagen

 

Weitere Informationen

Ablauf Wochenende

 

 

Pfarramt St. Alban Matrei

Kirchplatz 1, 9971 Matrei in Osttirol

Tel: +43 4875 6507

Fax +43 4875 5262

info@pfarre-matrei.at

 

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Montag, Donnerstag: 9 bis 12 Uhr

Mittwoch: 14 bis 17 Uhr

Dienstag und Freitag: kein Parteienverkehr.

Pfarramt St. Rupert Kals

Ködnitz 8, 9981 Kals a. Großglockner

Tel: +43 664 137 40 49

Fax: +43 4876 22 170

Pfarre.Kals@dibk.at

 

 

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Dienstag und Donnerstag: 9.00 – 12.00 Uhr

Dioezese Innsbruck

logo facebook

Pfarre Ainet

Pfarre Ainet

Pfarre Virgen

pfarrkirche virgen

Wir verwenden Cookies
Damit die Website fehlerfrei läuft verwenden wir kleine 'Kekse'. Einige dieser Cookies sind unbedingt notwendig, andere erlauben uns anonymisierte Nutzerstatistiken abzurufen. Detaillierte Informationen stehen in unserer Datenschutzerklärung.
Ich erlaube Cookies für folgende Zwecke:
Speichern