Wochenzettel

für Matrei, Kals und Huben

Die Feier der Osternacht

Die Liturgie der Osternacht lässt uns einen Blick in die Urchristenheit werfen. In den Katakomben versammelten sich die ersten Christen, geheim und unter Lebensgefahr.

Sie feierten die Auferstehung Jesu. Die ganze Nacht über dauerte diese liturgische Feier. Man las aus der heiligen Schrift, sang Gesänge zur Ehre Gottes, sie dankten für die Gnade der Taufe und sie feierten Eucharistie im Andenken an die Worte Jesu, als er noch bei ihnen war: „Tut dies zu meinem Gedächtnis!“


Wir tun heute dasselbe: wir entzünden unsere Kerzen an der Osterkerze, die Symbol für den auferstandenen Herrn ist. „Christus ist das Licht“ – das Licht in unserem Leben, unsere Orientierung, unsere Richtschnur. Aber er ist auch das „ewige Licht“, das nicht mehr ausgeht.


Im zweiten Teil hören wir in den Lesungen, was Gott für uns getan hat, wie er sein Volk begleitet und führt durch die Zeit.


Im dritten Teil gedenken wir unserer eigenen Taufe. „Wir sind getauft und gottgeweiht“. Das heißt, wir leben in der geborgenen Hand Gottes und wir sterben im Glauben an die Auferstehung des Sohnes Gottes, auf den wir getauft sind.


Im vierten Teil feiern wir Eucharistie – Danksagung - . Wir sagen Dank für alles, was der Herr an uns getan hat! Und wir feiern ihn, der unter uns gegenwärtig ist und uns ewiges Leben verheißt.

 

 

Nehmt mich mit vom Grab

Nehmt mich mit zum Grab,
ihr Frauen.

 

Lasst mich teilhaben
an eurer Sorge,
an eurer Liebe,
an eurem Mut.

 

Lasst mich teilhaben
an eurer Verwunderung: der Stein ist gehoben,
an eurem Erstaunen: das Grab ist leer,
an eurer Ahnung: der Tote lebt.

 

Lasst mich teilhaben
an eurer Hoffnung,
an eurer Freunde,
an eurem Aufbruch.

 

Nehmt mich mit vom Grab,
ihr Frauen.

 

An eurer Seite
finde ich den Herrn.

 

Nehmt mich mit vom Grab,
ihr Frauen.

 

Aus: Marie-Luise Langwald, Frauen-ge-danken, Klens-Verlag, S. 112-113, © Patris-Verlag, Vallendar.

>> zu den Bildern

trauerfall

Ratgeber Trauerfall

Weiterlesen

felsenkapelle

Kirchen und Kapellen

Weiterlesen

pfarrblaetter

Pfarrblätter

Weiterlesen

huben kirche

Herz Jesukirche Huben

Weiterlesen

kals pfarrkirche

Pfarre St. Rupert Kals

Weiterlesen

matreiinosttirol

Pfarre St. Alban Matrei

Weiterlesen

Kontakt Pfarre Matrei & Seelsorgeraum Matrei - Kals - Huben

 

 

Pfarramt St. Alban Matrei

Kirchplatz 1, 9971 Matrei in Osttirol

Tel: +43 4875 6507

Fax +43 4875 5262

info@pfarre-matrei.at

 

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Montag, Donnerstag: 9 bis 12 Uhr

Mittwoch: 14 bis 17 Uhr

Dienstag und Freitag: kein Parteienverkehr.

 

Pfarramt St. Rupert Kals

Ködnitz 8, 9981 Kals a. Großglockner

Tel: +43 664 137 40 49

Fax: +43 4876 22 170

info@pfarre-kals.at

 

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Dienstag und Donnerstag: 9.00 – 11.00 Uhr

Mittwoch: 16.00 – 18.00 Uhr

Huter Christine: Handy Nr.: +43 664 865 55 31

 

>> Aktuelles Pfarre Matrei

>> Aktuelles Pfarre Kals

>> Aktuelles Kaplanei Huben

>> Bildergalerien Matrei

>> Bildergalerien Kals 

>> Bildergalerien Huben

 

 

 

 

facebook